Jan van OortJan van Oort ( 44 Jahre alt, Niederlande / Frankreich / Österreich), ehemaliger holländischer Marine Corps, außerdem Softwareentwickler und  Mathematiker. Bis zum heutigen Tag verlief seine Karriere hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrtindustrie, wo er unter anderem am Autopiloten des A380 sowie an den Trägerraketen der Ariane 5 gearbeitet hat. Abgesehen davon arbeitete Jan an der Ozon Open Source ( Java ) database sowie am Visualis Datenmodell, das allererste voll Java-basierte Netzwerk Monitoring Tool.

Zur Zeit arbeitet er als Software Architekt für eine Wiener Softwareentwicklungs- und Beratungsfirma. Jan’s Arbeit orientiert sich mit starkem Nachdruck  am theoretischen Fundament zuverlässiger Softwaresysteme. Sein größtes Anliegen ist die konzeptionelle Eleganz im Design kleinster Codeeinheiten:  “I’d rather fail gracefully than succeed ugly.”

Jan bewegt ein durch und durch wesentlicher Gedanke: Da Software als Werkzeug für Menschen zu verstehen ist, die damit ihre Arbeit sowohl effizienter wie auch mit mehr Freude verrichten sollen, ist die Erstellung derartiger Werkzeuge – falls und wenn diese von ihren Benutzern anerkannt werden – eine überaus lohnende Erfahrung. Clean Code ist ist nur einer der Wege zu stabilen und ansehnlichen Werkzeugen, die ihre Aufgaben in aller Stille und Anmut verrichten. Zwei der besten Beispiele sind für Jan in diesem Zusammenhang der Tomcat Application Server (Java) und der Emacs Texteditor (Lisp). Ein weiterer Zugang ist Teamarbeit – aber nur falls und wenn Teams auf einer Basis übereinstimmender Entscheidungsfindung arbeiten, und wenn sie die größten Nonkonformisten in ihren Reihen anerkennen. Alle anderen Formen von Teams sind seiner Erfahrung nach das Ergebnis eines unternehmens- und führungsorientierten Leistungsdrucks und daher eher zum Scheitern verurteilt.

Jan ist aber auch ein schwärmerischer Poet, Whisky Liebhaber, ein Opernfan, Schachspieler und Armbrustschütze. Trefft Jan beim Global Day of Coderetreat Vienna 2011.

 

Kommentare sind geschlossen